Heinsberger Land – erfrischend entspannt
Kontakt

Modenschau des 20. Jahrhunderts

Startseite > Aktuelles und Veranstaltungen > Modenschau des 20. Jahrhunderts
drucken

22.09.2019

Spektakuläre Modenschau am 22. September 2019 in Heinsberg-Oberbruch

BEGAS HAUS zeigt die Modegeschichte des 20. Jahrhunderts

Anfang des Jahres zeigte das BEGAS HAUS im Rahmen der Wechselausstellung „Frauen bei Glanzstoff“ in Kooperation mit dem Förderverein Industriepark Oberbruch e. V. eine spektakuläre Modenschau, bei der die Mitarbeiterinnen des Museums die ausgestellten Kostüme und Kleider, die jede Dekade des 20. Jahrhunderts und den Wandel der Mode zeigen, live auf dem roten Laufsteg präsentierten. Diese Modenschau war mehrfach ausgebucht, weshalb es nun eine Wiederholung in zweifacher Aufführung gibt, am 22. September 2019, diesmal in einer Produktionshalle bei der Villa Glanzstoff in Heinsberg-Oberbruch:

Die erste Modenschau ist um 14.00 Uhr, Einlass ist um 13.00 Uhr mit einem Sektempfang in der „Villa Glanzstoff“, Boos-Fremery-Str. 63, mit Gelegenheit zur Besichtigung. Anschließend erfolgt ein kurzer Fußweg zur Produktionshalle und der Modenschau. Die zweite identische Aufführung ist um 16.00 Uhr, mit identischem Programm, also Einlass eine Stunde vorher, um 15.00 Uhr in der „Villa Glanzstoff“ mit Sektempfang und Gelegenheit zur Besichtigung und anschließendem Fußweg zur Modenschau in der Produktionshalle. Der Zugang ist barrierefrei.

Die Tickets für eine Modenschau kosten jeweils 15 Euro pro Person und sind ausschließlich im Vorverkauf ab dem 1. August 2019 im BEGAS HAUS zu den normalen Öffnungszeiten erhältlich, also Dienstag bis Samstag von 14 bis 17 Uhr und Sonntag von 11 bis 17 Uhr.

Der Überschuss der Einnahmen für die Modenschauen kommt einer Jugendhilfeeinrichtung in Oberbruch zugute.

 

Die Entwicklung der Mode im 20. Jahrhundert

Die Modenschau und die dabei präsentierten Kleider verdeutlichen die Rolle der „Neuen Frau“ im 20. Jahrhundert, in einer sich rapide verändernden Gesellschaft. Gleichzeitig sind in den Kleidern die damals bei Glanzstoff neu entwickelten und industriell gefertigten Produkte wie Rayon, Perlon und Diolen verarbeitet. Diese Textilinnovationen veränderten und prägten durch Vielfalt, Qualität und günstigen Preis insbesondere die Damenmode des 20. Jahrhunderts. Die vorgeführten Kleider zeigen die ganze Bandbreite des letzten Jahrhunderts: angefangen mit der ersten Dekade, der Belle Époque, die von wirtschaftlichen und kulturellen Aufschwung gekennzeichnet war. Für dieses Jahrzehnt steht ein Gesellschaftskleid, das speziell für diese Ausstellung von der international tätigen Modedesignerin Aïcha Gerards angefertigt wurde.

Über die folgende Dekade politischer, gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Verwerfungen (und der Einführung des Frauenwahlrechts im Jahr 1918) sowie dem Ende des 1. Weltkriegs geht es zu den „goldenen Zwanzigern“ und den darauffolgenden Jahrzehnten mit unter anderem Abendrobe, über Hosenanzug und flamboyantem Ausgehkleid bis ans Ende des 20. Jahrhunderts, an dem als Partykleid das „das kleine Schwarze“ steht.

Die meisten Stücke sind Leihgaben eines Kölner Unternehmens für Film- und Theater-Ausstattungen.

Ort:
„Villa Glanzstoff“
Boos-Fremery-Str. 63
52525 Heinsberg-Oberbruch

 

Weitere Infos:
www.begas-haus.de