Kontakt

Wir sind persönlich für Sie da:
T +49 (0) 24 52/13 14 – 15
info(at)heinsberger-land(dot)de

Einweihung Eventfläche „Schacht-Hof“ mit „De Höhner“

Startseite > Aktuelles und Veranstaltungen > Einweihung Eventfläche „Schacht-Hof“ mit „De Höhner“
drucken

03.06.2023 19:00 Uhr

Die Gestaltung der neuen Eventfläche am Förderturm Schacht 3 wird mit einem eigens geschaffenen Event eröffnet.

Bürgermeister Bernd Jansen wird den Bürgern und allen Interessierten den neuen Platz präsentieren und im Rahmen eines besonderen Konzertes einweihen. Mit der Kölner Kultband „Höhner“ konnten dafür hochkarätige und vor allem gern gesehene Gäste aus der Domstadt verpflichtet werden. Und damit möglichst viele Musikfreunde in den Genuss des Konzertes kommen, ist auch dieser Abend zum besonderen Anlass Hückelhoven-typisch „umsonst&draußen“.

Einlass ist ab 18.00 Uhr und ab 19.45 Uhr spielt erstmalig die Band „Free Barbie Kill Ken“ auf der großen Bühne am Schacht, um die Gäste auf Betriebstemperatur zu bringen. Um 21.00 Uhr kommen dann die Stargäste des Abends auf die Bühne und werden ein volles Konzert spielen. Ansonsten spielen die Höhner auch jährlich ihre Weihnachtsshow in der Hückelhovener Aula, die zu diesem Anlass regelmäßig ausverkauft ist. Für Getränke am Eröffnungsabend sorgen der Hilfarther Gastronom Frank Dohmen mit seinem Team sowie natürlich auch Willi Fell mit seinen selbstgebrauten Bierspezialitäten vom Hilfarther Brauhaus. Außerdem wird die Truppe des Fördervereins Schacht 3 mit Unterstützung für die Verpflegung der Gäste sorgen.

Rund 4,5 Millionen Euro haben die umfangreichen Umbau- und Umgestaltungsmaßnahmen am Schacht gekostet, wovon ein Großteil aus Fördermitteln des Landes NRW für Städtebauförderung stammt. Außerdem ist auch ein barrierefreier Zugang zum Gelände möglich, über eine neu geschaffene Rampe, die hinter Blumen Risse auf das Gelände führt.

Zum Event Kalender
Veranstaltungsort
Karte anzeigen

Ort: Zeche Sophia Jacoba Schacht 3
Sophiastraße 30
41836 Hückelhoven

Einlass: 18.00Uhr

Eintritt: kostenfrei

Weitere Infos: Förderverein Schacht III

Foto: Ruth Klapproth

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren