Kontakt

Wir sind persönlich für Sie da:
T +49 (0) 24 52/13 14 – 15
info(at)heinsberger-land(dot)de

Stadtradeln

drucken

Stadtradeln: Jetzt registrieren

Am 03. September fällt der Startschuss für STADTRADELN im Kreis Heinsberg. Erstmalig nehmen nicht nur einzelne Städte und Gemeinden, sondern der gesamte Kreis Heinsberg mit allen kreisangehörigen Kommunen zeitgleich teil. Bei der Aktion geht es darum, innerhalb von drei Wochen möglichst viele Alltagswege mit dem Fahrrad zurückzulegen und dabei Kilometer zu sammeln, zum Beispiel auf dem Weg zur Arbeit oder zum Einkaufen. Beim Wettbewerb STADTRADELN geht es um Spaß am Fahrradfahren, aber vor allem darum, möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag zu gewinnen und dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Neben dem Gewinn für den Klimaschutz und den Geldbeutel, spielt die Bewegungsförderung und Gesundheit eine große Rolle. Denn gerade in Zeiten der Corona-Pandemie ist das Fahrrad eine ideale Möglichkeit, um im Alltag flexibel mobil zu sein und dabei gleichzeitig das Immunsystem zu stärken.

Mitmachen kann jeder, der im Kreis Heinsberg lebt, arbeitet, einem Verein angehört oder eine Schule besucht. Obwohl es einen Wettbewerbsgedanken gibt und Schulen, Vereine und Kommunen gegeneinander antreten, werden kreisweit die Kilometer zusammengezählt, um mit anderen Kommunen & Landkreisen in Deutschland verglichen zu werden. Es wird folglich gleichzeitig mit und gegeneinander geradelt.

Im STADTRADELN -Zeitraum steht zusätzlich allen Bürgern die Meldeplattform RADar! zur Verfügung. Mit dieser Plattform haben Radelnde die Möglichkeit, via Internet oder über die STADTRADELN-App, die Kommunalverwaltung auf störende Stellen im Radwegeverlauf aufmerksam zu machen.

Registrieren können sich alle Bürger ab sofort im Internet unter www.stadtradeln.de/kreis-heinsberg. Die Teilnahme ist kostenfrei. Unter allen Teilnehmenden zeichnet der Kreis Heinsberg und jede Kommune jeweils ihre Gewinnerteams aus.

Der Landrat des Kreises Heinsberg, Stephan Pusch, hofft auf eine rege Teilnahme beim STADTRADELN, um dadurch aktiv ein Zeichen für mehr Klimaschutz und mehr Radverkehrsförderung zu setzen.