Element 2
Kontakt

Die NiederRheinroute

Startseite > Radfahren> Überregionale Radrouten > Die NiederRheinroute
drucken

Radeln auf Deutschlands größtem Radwegenetz

Mit einer Länge von insgesamt 2000 km (Hauptroute ca. 1200 km) ist die NiederRheinroute Deutschlands größtes zusammenhängendes Radwegenetz. Sie führt von Übach-Palenberg im Süden bis nach Emmerich im Norden oder auch von Dormagen im Osten bis in den Selfkant, die westlichste Spitze Deutschlands.

Die Streckenfindung gestaltet sich mühelos. Folgen Sie einfach den Logos der Route: einem blauen Band, das den Rhein symbolisiert mit roter Spitze (Hauptroute) oder mit grüner Spitze (Verbindungsweg oder auch Abkürzung). Durch den netzartigen Aufbau der NiederRheinroute bleiben sie immer vollkommen autonom: Entscheiden sie ganz individuell die Länge und Umgebung Ihrer persönlichen Route. Passen Sie die Strecke Ihren eigenen Vorlieben an. Vom Besichtigen von kulturellen Schätzen bis zum Genießen der Landschaft im Naturpark – hier ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Ob Tagesausflug oder mehrtägige Radreise, Rundweg oder lineare Strecke – mit der NiederRheinroute erfahren Sie den Niederrhein von seiner schönsten Seite.

Details zur Strecke:

Start und Ziel: beliebig wählbar
Länge: ca. 2000 km

Beschilderung:

Hauptroute: rote Spitze
Nebenroute: grüne Spitze

Schwierigkeitsgrad:

Der Niederrhein ist eine Tiefebene und somit eine flache Landschaft. Anhöhen und Berge werden Sie deshalb vergeblich suchen, aber nicht finden. Der Schwierigkeitsgrad der Route bestimmt sich allein durch die Anzahl der Kilometer, die Sie sich vornehmen möchten.

Streckenverlauf:

Die Route ist von Emmerich im Norden nach Übach-Palenberg im Süden und von Dormagen im Osten bis in die westlichste Ecke Deutschlands, den Selfkant fahrbar. Und jeweils auch umgekehrt. Das dichtgeknüpfte Radwegenetz ermöglicht Ihnen eine individuelle Streckenplanung. Den aktuellen Flyer zur NiederRheinroute finden Sie hier.