Element 2
Kontakt

Es klappert die Mühle …

Startseite > Museen > Es klappert die Mühle …
drucken

Die Stadt Wegberg nennt sich nicht umsonst „Mühlenstadt“. Einst gab es dort an der Schwalm und Ihren Nebenflüssen ca. 19 Wassermühlen. Viele Gebäude sind heute noch erhalten, imposante Wasserräder zeugen oft von Ihrer damaligen Bedeutung.

Am bekanntesten und best erhalten ist wohl die Schrofmühle in Wegberg-Rickelrath. Mit Öl- und Getreidemühle ist sie auch die einzige voll funktionsfähige Wassermühle im gesamten Rheinlamd. Während andere Mühlen gastronomisch genutzt werden und mit leckeren, oft regionalen Köstlichkeiten locken, finden sie dort Mühlengeschichte pur.

In der einstigen Müllerwohnung erfahren Sie in einer anschaulichen Dauerausstellung alles Wissenswerte über das Müller-Handwerk im „Tal der Mühlen“ durch mehr als 8 Jahrhunderte. 17 große Schautafeln zeigen mit Text und Bild historisches und neues, kurioses und alltägliches …

Ein besonderes Erlebnis ist es dann sicherlich, das Räderwerk der Schrofmühle auch in Betrieb zu sehen. Z. B. am Deutschen Mühlentag (Pfingstmontag) und am Tag des offenen Denkmals (2. Sonntag im September) setzt sich das Wasserrad eindrucksvoll in Bewegung und vielleicht haben auch Sie Lust, mit der Kraft des Wassers und gewaltiger Mühlsteine unter fachkundiger Leitung einmal Getreide zu mahlen oder Öl zu pressen …

Anschrift:
Förder- und Museumsverein Schrofmühle Rickelrath e.V.
Schrofmühle 2
D-41844 Wegberg
Tel.: +49 2431 2642
E-Mail:   info@schrofmuehle.de

Öffnungszeiten:
Deutscher Mühlentag (Pfingstmontag), Tag des offenen Denkmals (2. Sonntag im September),
weitere Termine für Einzelpersonen von April bis Oktober siehe Website

Preisinfo:
Erwachsene: € 2,50
Kinder: € 1,50
Gruppenpreise auf Anfrage

Führungen:
Besichtigung und Führungen für Gruppen nach telefonischer Vereinbarung

Website