Heinsberger Land – erfrischend entspannt
Kontakt

Premium-Spazierweg Tüschenbroicher Runde

Startseite > Wandern > Premium-Spazierweg Tüschenbroicher Runde
drucken

Foto links: Joschka Meiburg

Premium-Wanderwege sind sehr beliebt, für Ungeübte meist mit über 10 km Strecke aber zu lange. Ergänzend zu diesen Premium-Wanderwegen hat der Naturpark Schwalm-Nette nun zwei von insgesamt sechs Wegen im Naturpark vom „Deutschen Wanderinstitut“  zertifizieren lassen. Einer davon liegt im Heinsberger Land, und zwar an Tüschenbroicher Mühle und Schloss im Wegberger Stadtteil Tüschenbroich.
Premium-Spazierwanderwege sind kürzer, aber ebenso reizvoll und einzigartig wie die Premium-Wanderwege mit ansprechender Natur, wunderbaren Aussichten und idyllischen Plätzen. Auch gilt der hohe Qualitätsstandard des „Deutschen Wanderinstituts“, sie sind gut ausgeschildert und auf Infotafeln ist alles Wissenswerte zusammengefasst.

Kurzbeschreibung der „Tüschenbroicher Runde“:
Im südlichen Teil des Naturparks Schwalm-Nette, eingebettet in einem europäischen Naturschutzgebiet, befindet sich der Premium-Spazierwanderweg im Tüschenbroicher Wald. Dieser ist ein geschichtsträchtiger, und vor allem märchenhafter, alter Bruchwald mit vielen sagenumwobenen Geschichten. Eingerahmt von einer barocken Kapelle, einem Schloss und einer Ölmühle überquert man mittels Holzstege die Schwalm.
Der 3 Kilometer lange Rundweg, mit insgesamt 15 Höhenmetern Anstieg, besticht durch seinen Abwechslungsreichtum. Wald, Waldränder, Wasser, kulturelle Sehenswürdigkeiten und die Einkehrmöglichkeit lassen diesen Weg zu einem sehr ansprechenden Premium-Spazierwanderweg werden.

Die Tier- und Pflanzenwelt
Rund um die Tüschenbroicher Mühle findet man, ob zu Land, zu Wasser oder in der Luft, eine Vielzahl von unterschiedlichen Tierarten: angefangen bei Grasfröschen, über Libellen bis hin zu Kammmolchen. In der Vogelwelt können Sie z. B. Turmfalken, Mäusebussarde, Eisvögel und sogar Zugvögel, wie die Nachtigall oder den Pirol bewundern.
Der Erlen-Bruchwald prägt das Erscheinungsbild dieses Gebietes und auf dem Tüschenbroiche Weiher zeigt sich von Juni bis September die Seerose in voller Pracht, deren weiße Blütenblätter zahlreiche Fliegen und Hummeln anlocken.
Der Weiher  – mit seiner Motte – ist nicht nur ein kulturhistorisches Relikt aus der Vergangenheit, sondern auch ein Aussichtspunkt um Wasservögel, wie z. B. den Graureiher, zu beobachten. Und wer Abends in der Dunkelheit inne hält, kann bei dem ein oder anderen Lichteinfall Fledermäuse vorbei flattern sehen.

Besonderheiten:
Ulrichskapelle
Schloss Tüschenbroich
Motte
Ölmühle und Kornmühle
Kulturdenkmal „Landwehr“

Einkehren:
Tüschenbroicher Mühle GmbH & Co. KG
Gerderhahner Str. 1, 41844 Wegberg
Tel.: +49 2434 4280
www.tueschenbroicher-muehle.de

 

Start/Ziel:
Parkplatz an der Tüschenbroicher Mühle, Zur Ulrichskapelle 1, 41844 Wegberg

Streckenlänge: 3,0 km
Schwierigkeitsgrad: leicht
Wegcharakteristik: beeindruckende Erlebnisvielfalt mit See, Schloss, Motte und sehr schönen Waldbildern
Wegbeschaffenheit: 50% Pfade, 95% gut begehbare Wege, 5% feste Decken; 15 m Höhenunterschied

Infos/Karte zum Download:
www.wa-wa-we.eu