Kontakt

Wir sind persönlich für Sie da:
T +49 (0) 24 52/13 14 – 15
info(at)heinsberger-land(dot)de

Barierrearmes Wandern für Alle

Startseite > Wandern > Barierrearmes Wandern für Alle
drucken

Fotos ©: WFG-HL (oben+1 Galerie), Naturpark Schwalm-Nette (2) und K. Stieding/WFG-HL (3+4)

Leichte.Wander.Welt
Das Wandererlebnis für Menschen mit und ohne Handicap

Das Projekt Leichte.Wander.Welt ermöglicht der gesamten Familie gemeinsam die Schönheiten des Naturparks Schwalm-Nette auf Wanderwegen direkt zu erleben. Ob mit Kinderwagen, Rollstuhl oder Gehhilfe, alle Spaziergänger und -fahrer kommen hier gut voran. Gleich 10 dieser leichten, barrierearmen Wege zwischen 1,4 und 8,2 km gilt es zu entdecken. Zwei davon finden Sie im Heinsberger Land: den Effelder Waldsee-Pfad in Wassenberg-Effeld und den Ölmühlen-Pfad in Wegberg-Tüschenbroich.

1. Effelder Waldsee-Pfad

Kurze Wegbeschreibung
Der 4,7 km lange Weg startet am Effelder Waldsee, überschreitet schon bald die niederländische Grenze und begleitet diese vorbei am idyllischen Ortsrand von Etsberg bis zum Gitstapper Hof.  Der See und eine alte Rurschleife, Äcker, Wald und Offenlandflächen und nicht zuletzt die berühmten Effelder Spargelfelder bestimmen das Bild bei dieser Runde. Unterwegs lohnt es, den Wassersportlern auf dem See zuzuschauen oder am Mühlrad der Gitstapper Mühle eine Fotopause zu machen.

Die Tierwelt
Vor allem Vogelfreunde kommen voll auf ihre Kosten. Feldvögel, Singvögel, Greifvögel und Wasservögel begleiten Sie unterwegs. Jedoch nicht nur Feldlerchen, Spechte, Mäusebussarde und Höckerschwäne, auch das gar nicht so scheue Reh und zahlreiche Hasenlassen sich blicken.

Tipps und Besonderheiten
Wasserschloss Haus Effeld
Rurmäander
Gitstapper Mühle
Effelder Waldsee


2. Ölmühlen-Pfad

Kurze Wegbeschreibung
Dieser Rundweg ist mit 1,4 km der kürzeste. Wenn Sie nur ein wenig gehen möchten bzw. können,  haben Sie hier die Gelegenheit die geballte Schönheit rund um den Tüschenbroicher Weiher kennenzulernen. Entlang der Tüschenbroicher Mühle und der frisch restaurierten alten Kornmühle geht es schließlich durch Wald und geheimnisvolle Sumpfbereiche mit gut begeh- und befahrbaren Stegen. Auf einer kleinen Plattform und dann wieder auf dem Weg ab der Ölmühle ergeben sich herrliche Blicke gen Ensemble von Schloss, Motte, Weiher und Mühlen.

Die Tier- und Pflanzenwelt
Erlenbruch- und Buchenwald bezaubern gerade im Frühjahr und Herbst mit Ihrer Farbenvielfalt, welche im Sommer vom Gelb der Teichrosen auf dem Weiher wunderbar ergänzt werden. Lauschen Sie dem Klopfen des Schwarzspechtes oder beobachten die zahlreichen Wasservögel, die sich mit bedächtig schwimmenden Karpfen und flinken Libellen ihr Wasserparadies teilen.

Tipps und Besonderheiten
Tüschenbroicher Mühle
Weiher mit Motte und Schloss
Ölmühle mit Wasserrad
Kornmühle mit Wasserrad (hier ist ein Mühlenmuseum in Planung)

Diese Wege wurden nach den Qualitätsstandards des deutschen Seminars für Tourismus (DSFT) Berlin e.V. – „Reisen für Alle“ zertifiziert:
Karte anzeigen

Wegelogos:

1. 2.

Start und Ziel:
1.
Parkplatz am Effelder Waldsee/Sportplatz
Bruchstraße/Waldseestraße, 41849 Wassenberg-Effeld

2.
Parkplatz an der Tüschenbroicher Mühle
Gerderhahner Straße 1, 41844 Wegberg-Tüschenbroich

Allgemeiner Flyer:

Streckenlängen: 4,7 und 1,4 km
Schwierigkeitsgrad: leicht

Infos/Karten zum Download:
Effelder Waldsee-Pfad
Ölmühlen-Pfad
Gesamt-Übersicht